A new gnunet-setup

We now have an initial draft for a setup tool for the upcoming GNUnet 0.9.0 release. Unlike the Guile-based gnunet-setup from 0.8.x, the new tool uses Glade and Gtk+, making it easier for designers to tweak the UI -- and hopefully easier for developers to add auto-configuration features as well, making the "wizard" mode obsolete.

You can grab a copy of the source from https://gnunet.org/svn/gnunet-setup/.

Autonomous NAT Traversal @ P2P 2010

Some GNUnet developers presented a paper co-authored with Samy Kamkar and Andreas Müller this week at P2P 2010 in Delft, The Netherlands. The slides are attached to this post.

The topic presented was a new NAT traversal technique which uses dummy ICMP or UDP packets to punch a hole through NAT boxes. The direct contribution to GNUnet is another method for reaching peers that would be otherwise inaccessible.

GHM Videos online

The last GNU Hackers Meeting had a focus on "building decentralized GNU applications" and video recordings of all talks are now available on
http://www.gnu.org/ghm/2010/denhaag/

P2P enthusiasts might find the following talks particularly interesting:

GNUnet approved for PowerDeveloper Project

Power Developer.org provides help, support and resources for developers using the Power and ARM architectures and embedded devices.

In addition to support forums and having a central repository for said developers, they also have Projects which can be applied for that provide additional resources. Some of these resources include hardware, blog space and software repositories.

GNUnet Hackers at the GNU Hackers Meeting

Several GNUnet hackers are attending the GNU Hackers Meeting and giving presentations this weekend. We'll post the presentations here for those who are interested.

Presentations posted below, as follows:

ghm2010.pdf - Christian Grothoff, extended overview of GNUnet including ECRS, GAP and the new 0.9 implementation.

wachs_ghm_presentation.pdf - Matthias Wachs, details about the transport service and plugin structure as well as challenges for intelligent transport selection.

Prüfsummenfehler: Probleme bei gelöschtem hostkey

German
Taxonomy: 

Unter bestimmten Bedingungen wird gnunetd vor Prüfsummenfehlern in Meldungen warnen, die von anderen Knoten gesendet wurden. Das ist meistens weder ein Softwarefehler, noch ein Problem. Alles funktioniert bestens. Der häufigste Grund ist folgender: jeder Knoten im GNUnet hat einen geheimen und einen öffentlichen Schlüssel. Wenn der gnunetd-Prozeß gestartet wird, schaut er im Verzeichnis date/hosts/ nach, ob dort Schlüssel und Adressen von anderen GNUnet-Knoten gespeichert sind.

Ich bekomme eine Fehlermeldung der Form "Failure at FILE.c:LINE". Was ist los?

German
Taxonomy: 

Wir benutzen eine generische Fehlermeldung in GNUnet um mitzuteilen, dass etwas schief ging. Der Grund ist normalerweise ein Bug oder Datenbeschädigung im Netzwerk. Beachte, dass der Bug nicht notwendigerweise in der aktuellen Version sein muss -- das Problem könnte von einem anderem Peer verursacht wurden sein, der eine andere Version von GNUnet benutzt. Auch könnte das Problem alles sein, von vollkommen harmlos, bis zu deinen Peer wertlos machend.

Autonomous NAT Traversal

Müller A, Evans NS, Grothoff C, Kamkar S. Autonomous NAT Traversal. In: 10th IEEE International Conference on Peer-to-Peer Computing (IEEE P2P'10). 10th IEEE International Conference on Peer-to-Peer Computing (IEEE P2P'10). Delft, The Netherlands: IEEE; 2010. Available from: http://grothoff.org/christian/pwnat.pdf

Willkommen auf der Webseite zu GNUnet 0.9.x

Diese Webseite dient dem, was GNUnet 0.9.x werden wird. So wie wir radikale Änderungen am Quelltext selbst vornehmen erfährt auch die Webseite signifikante Änderungen, darunter das Wegbewegen von i18nHTML in Subversion bis zum Drupal CMS.

GNUnet 0.9.x Bootstrap-Prozess

Die erste (!) Hostlist für GNUnet 0.9.x wurde aufgesetzt, um das Bootstrapping (Urladen) des neuen Netzwerks zu beginnen. Zu diesem Zeitpunkt sollten Sie noch keine verfügbaren Inhalte erwarten, wir versuchen nur zu sehen, ob die Peers richtig miteinander verbinden und vernünftige Verbindungen aufrechterhalten. Sobald File Sharing funktioniert werden Inhalte (wie üblich) unter dem Schlüsselwort "test" zum Testen verteilt.

Pages

Subscribe to GNUnet RSS